T.H.C. – Hanf-Institut bietet ab sofort neues 1. Rechtshilfeservice an

Wien, 7. Oktober – Rechtzeitig zur Hanfmesse CULTIVA an diesem Wochenende bietet das Hanf-Institut ab sofort ein neues 1. Rechtshilfeservice an. Mit The Help Card (T.H.C.) sichern sich HanffreundInnen rechtlichen Beistand im Fall einer Hausdurchsuchung oder einer ersten Einvernahme im Zusammenhang mit Cannabis-Delikten durch das Rechtsanwälteteam des Hanf-Instituts.

thc-vorne

The Help Card sichert HanffreundInnen Rechtsbeistand im Notfall

Das Service, mit dem Konsumenten eines unschädlichen, aber dennoch gesetzlich verbotenen Genuss- und Heilmittels vor oft entscheidenden Fehlern im Rahmen des unerfreulichen Erstkontakts mit der Exekutive geschützt werden sollen, wird vorerst in Wien und 100 Kilometer Umkreis angeboten.

In Österreich geraten jährlich weit über 20.000 HanffreundInnen ins Visier der Behörden, zum Grossteil wegen des Besitzes oder Erwerbs von Cannabis.
„Cannabis ist aufgrund der veralteten Gesetzeslage erwiesenermassen eine Einstiegsdroge in die Kriminalität“, sagte Hanf-Institutsobmann Toni Straka am Freitag.

 

Ein Gedanke zu „T.H.C. – Hanf-Institut bietet ab sofort neues 1. Rechtshilfeservice an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.