NEWS-ARCHIV 2013

September 2013

  • Österreich

[26.09.2013] Vice.at interviewt den ÖHV: Wen sollten Kiffer am Sonntag wählen?

[19.09.2013] Eine Umfrage des Hanfverbands und von Legalize!Österreich zum jeweiligen Standpunkt in der Drogenpolitik an alle Parteien mit realistischen Chancen auf den Einzug ins Parlament bei den Nationalratswahlen 2013 lässt die 800.000 Hanf-Konsumenten nicht gerade jubeln.


Nur jeweils eine Partei spricht sich für die Entkriminalisierung oder Legalisierung aus, die anderen Parteien beharren auf ihren Standpunkten der letzten Jahre bzw. wollen die Situation weiter studieren. 
Einzige Überraschung war jedoch ein nach der Umfrage geführtes Interview einer Tageszeitung mit Frank Stronach, der sich darin für Cannabis auf ärztliche Verordnung aussprach. Im folgenden die wichtigsten Zitate aus den Antworten der Parteien.
weiterlesen…

[18.09.2013] Scharfe Repliken auf Frank Stronachs Vorstoss: ÖVP und FPÖ wollen weiterhin nichts von Entkriminalisierung wissen: Stronach für Haschisch auf Krankenschein (Kurier.at)
Stronachs Pressestelle sagte am Tag nach dem Interview (s.u.), dass Cannabis von Ärzten verschrieben werden soll. Zu den Kosten hiess es, dass dies in schweren Fällen die Krankenkasse übernehmen solle. „Bei chronisch Kranken, wo erwiesenermaßen sonst nichts geholfen hat, die Krankenkasse. Sonst der Konsument. so der Stronach-Sprecher.
Die Polit-Konkurrenz hält davon nichts. Für FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky sind Stronachs Forderungen – „von der Todesstrafe bis zur Freigabe von Cannabis nur noch absurd“.
Ähnlich sieht man das in der ÖVP: „Das ist ein weiterer Vorschlag aus dem Kuriositäten-Kabinett des Herrn Stronach.”
Wenn Frank Stronach etwas kann, dann ist es Rechnen. Hier liegen bis zu 800.000 potenzielle Wählerstimmen auf der Strasse, die nach Ansicht der anderen wahlwerbenden Parteien für den Konsum eines unschädlichen Heilmittels weiterhin strafrechtlich verfolgt werden sollen.

HanffahrradDer Hanf lernt Rad fahren – Präsentation eines Hanf-Fahrrads auf der Cultiva-Hanfmesse
[18.09.2013 – Mit Hanf Rad fahren? Wie soll das gehen? Dieses Geheimnis wird bei der österreichischen Hanfmesse Cultiva Mitte Oktober gelüftet. weiterlesen…

 

Frank Stronach spricht sich dezidiert für eine kontrollierte Abgabe von Cannabis unter staatlicher Aufsicht aus
[17.09.2013] – Überraschende Wende bei Frank Stronach. In einem Interview mit der Tageszeitung ‘heute’ sagte Stronach: “Ich glaube unter gewissen Umständen … könnten man unter staatlicher Aufsicht, sag’ma, dass man das kaufen kann” (Anm.d.Red: Zitat etwas verkürzt wiedergegeben).
Stronachs ganze Antwort in diesem Video ab 0:55.

Ab sofort twittert der ÖHV die wichtigsten News
[09.09.2013] – Der Österreichische Hanfverband ist jetzt auf auch auf Twitter vertreten. Alle wichtigen News rund um Hanf in Österreich und weltweit werden hier sofort weiter gezwitschert. Hier geht es zum Twitter-Konto des ÖHV: @oehv_at

Open Your Mind – Festival für FRIEDEN, FREUDE & TOLERANZ
[05.09.2013] Auch der ÖHV war beim diesjährigen “Open Your Mind – Festival für FRIEDEN, FREUDE & TOLERANZ” mit einem Truck dabei. Sorry an alle, die es zu leise fanden; wir waren aber der einzige Truck, der sich an die Lärm-Vorschriften hielt. weiterlesen…

Final HD Cut: Der ÖHV interviewt den kalifornischen Cannabis-Gärtner Vincent Pasquali
[01.09.2013] Der Hanfverband sprach mit dem kalifornischen Cannabis-Gärtner Vincent Pasquali über den Weg zur Entkriminalisierung und dem Einsatz von Cannabis als Heilmittel.
In dem 8-Minuten-Interview spricht Vincent über den kalifornischen Ansatz in der Cannabis-Politik, die Stolpersteine auf seinem Weg zum Grower und vieles mehr.
Ach ja, seine Lieblingssorten sind Blue Dream, Jack Herer und White Widow.

  • Medizin

[26.09.2013] Ein bettlägriger Epileptiker aus Ingolstadt will nur eines: Cannabis als Medikament

[17.09.2013] Schützt Cannabis das Gehirn? Sieht ganz danach aus: New Study Finds Cannabis May Have Neuroprotective Effects (thejointblog.com)
Hier geht es zur Studie, die im Fachmagazin Neuropharmacology veröffentlicht wurde. Dort sind auch weitere Studien zu den neuroregenerativen Effekten von Cannabis verlinkt.

[17.09.2013]  Zelltod-Forschung: Cannabinoid action induces autophagy-mediated cell death through stimulation of ER stress in human glioma cells (Journal of Clinical Investigation)

[17.09.2013] Führend in der Forschung: Medical marijuana sprouts in Israel

Studien, Studien, Studien: Hier sind 20 Studien zur Effektivität von Cannabis bei Krebs verlinkt (collective-evolution.com) und hier gleich 42 Studien: 42 Medical Studies That Prove Cannabis Can Cure Cancer (whydontyoutrythis.com)

Würden Sie ihrem Kind kein Cannabis geben, nur weil es verboten ist, es aber seinen Gehirntumor heilte? Dad gives two year old son battling with brain cancer Medical Marihuana (Liberty Underground)

Harvard-Studie gibt Krebs-Patienten Hoffnung: Harvard Study Finds Cannabis Cuts Tumor Growth In Half In Three Weeks
Bei Mäusen mit Lungenkrebs halbierte sich durch Cannabis-Therapie das Krebs-Wachstum binnen 3 Wochen.

Unübersehbare Erfolge in der Krebsbehandlung: Cannabis Use Associated With ‘Significant Improvement’ In Palliative Oncology Care (TheDailyChronicle.net) 
Jüngste Studien unterstreichen die positive Wirkung von naürlichem Cannabis. Hier geht es um Schmerzfreiheit für Patienten und Milliarden-Einsparungen im Gesundheitssektor.
Wir sprechen hier von gewaltigen Verbesserungen sowohl des Zustands der Patienten als auch des finanziellen Zustands des öffentlichen Gesundheitssektors.

Hanf hilft Alkoholikern während des Entzugs: Woman used Cannabis to ‘wean’ herself off Alcohol (newsandstar.co.uk)

Israel ist führend in der Cannabis-Forschung: The cannabis scientist who’s paving the way for Israel’s weed research revolution (alaskadispatch.com)

Aber Jamaika will aufholen: Ein Forschungszentrum für Cannabis als Medizin für Jamaika (hanfjournal.de)

  • Politik & Recht

[26.09.2013] Das offizielle Deutschland bevorzugt weiterhin tödlichen Alkohol gegenüber Cannabis: Bundes­verfassungsgericht verneint Recht auf Rausch
Bei diesem Urteil der Höchstrichter ist besonders die Begründung interessant, wonach Cannabs ausschliesslich zu Rauschzwecken konsumiert werde. Haben die Höchstrichter in Deutschland die bahnbrechenden neuen Erkenntnisse im Gesundheitsbereich aus den USA in den letzten 18 Jahren bewusst ignoriert?

Hier das Zitat zu Alkohol:
Das Bundesverfassungsgericht führte zum Alkohol aus, dass zwar der Missbrauch von Alkohol Gefahren für den Einzelnen und der Allgemeinheit mit sich bringen kann. Es sei jedoch zu beachten, dass Alkohol eine Vielzahl von Verwendungsmöglichkeiten hat. So diene es als Lebens- und Genussmittel. In Form von Wein werde es darüber hinaus zu religiösen Zwecken gebraucht. Alkohol diene damit nicht ausschließlich der Herbeiführung eines Rausches. Dies sei bei Cannabisprodukten aber der Fall. Zudem gaben die Verfassungsrichter zu bedenken, dass die Durchsetzung eines Verbots von Alkohol in Deutschland wohl aussichtslos sei.

In der Realität zeigt sich zudem, dass ja auch das Cannabis-Verbot bei über 5 Millionen deutschen Cannabis-Konsumenten nicht durchsetzen lässt. 

[26.09.2013] In der Karibik beginnt man auch, über die Entkriminalisierung nachzudenken: Marijuana on our minds (Trinidad & Guardian)

[19.09.2013] Das wird wohl viele Vorarlberger freuen: Cannabis könnte in Liechtenstein ab 2015 entkriminalisiert werden (Liechtensteiner Volksblatt)

[17.09.2013] Durchbruch in Grossbritannien: Erster Patient schafft es mit medizinischem Cannabis aus den Niederlanden durch den Zoll – ganz legal natürlich: Legal Medicinal Cannabis In Britain ACHIEVED! (grasscity.com)

[17.09.2013] In Grossbritannien berechnet man bereits die Vorteile einer Cannabis-Legalisierung: Legal cannabis market ‘would be worth £1.25bn a year to government’ (theguardian.com)
Einen umfangreicheren Text zu dieser Studie gibt es hier.

[11.09.2013] Cannabis-Heilmittel für Kinder: New Jersey law grants sick children access to edible medical marijuana
Der US-Bundesstaat New Jersey hat ein Gesetz verabschiedet, das die Verschreibung von essbaren Cannabis-Produkten für Kinder erlaubt.

Vor 25 Jahren: Selbst der oberste Arzt der US Drogenbehörde DEA (Drug Enforcement Agency) spricht sich für eine Re-Klassifizierung von Cannabis aus (alternet.net)
Dazu muss gesagt werden, dass Cannabis von den USA in einer wissenschaftlich nicht haltbaren Klassifizierung als toxische Substanz mit hohem Abhängigkeitspotential ohne medizinischem Nutzen eingestuft wird. Das trifft vielleicht auf den (weniger regulierten) Alkohol, sicher aber nicht auf Cannnabis zu.

69 % der Kanadier sind dafür: “Reguliert den Cannabis-Markt” Legalize/Decriminalize Marijuana, Canadians Say (theweedblog.com)
In der Westprovinz British Columbia schätzt man den Cannabis-Exportmarkt USA auf rund 6 Millarden Dollar Umsatz ein. Kanada hat ein vorbildliches System zur Entkriminalisierung in Form von Cannabis-Apotheken, wo man nach ärztlicher Empfehlung seine Medizin kaufen kann.

Mehr dazu aus Kanada: Canada out of step internationally, Parliamentary debate over marijuana ‘overdue,’ say experts (hillblog.com)

Feds Say They Will Go Easy on Banks Doing Business with Marijuana Dispensaries (alternet.org)
Durchbruch in den USA: Grower und Konsumenten in den 20 US-Bundesstaaten, wo Cannabis als Medizin mittlerweile legal ist, werden nicht mehr von den Bundesbehörden verfolgt.

Die Cannabis-Aktivisten bleiben skeptisch: Medical Marijuana Advocates Cautious About “New” Policy on Federal Marijuana Enforcement (thedailychronic.net)
Kommen doch noch neue Knüppel vor die Beine der Pro-Cannabis-Bewegung?

Sogar in Bayern kann man jetzt schon legal an medizinisches Cannabis rankommen: Hanf als letztes Mittel zur Schmerzlinderung (donaukurier.de)

Grüne wollen Coffee Shops in Berlin (t-online.de) 

Kiffende Terroristen? US-Drogenpolizei speichert mehr Telefondaten als die NSA
Hier wurde gerade ein Stoner auf frischer Tat gefilmt:-)

Muss wirklich wichtig sein wenn man bedenkt, dass 80% der US-Drogenhäftlinge wegen nicht mehr als einem Joint einsitzen.

[05.09.2013] Ist der Damm aber nicht ohnehin schon gebrochen? New Marijuana Ruling Shows The Age of Deception On The Most Medicinal Plant In The World Is Coming To An End (thetap.blogspot.com)
Nur so nebenbei: Es gibt über 5 Millionen Cannabis-Patienten in den USA – und bisher ging es noch keinem einzigen durch die Therapie mit der ältesten Kulturpflanze der Welt schlechter als vorher.

[04.09.2013] Sehen ja richtig wild aus, diese Cannabis-Aktivisten: Cannabis campaigners hold protest event in Chapelfield Gardens in Norwich (eveningnews24.co.uk)
Unbedingt das Bild anklicken. Ausser für den Inhalt eines Eiskastens dürften diese Aktivisten für niemanden gefährlich sein.

  • Wirtschaft

[26.09.2013] Neuer EInsteiger im Milliardenmarkt: Puget Technologies will rauchfreie Cannabis-Produkte entwickeln (Wall Street Journal)

[17.09.2013] Anbauregion Libanon: The ‘blessed plant’: The difficulties of growing cannabis in Lebanon (albawaba.com)

[09.09.2013] In Europa hat sich Albanien als grösster Produzent der grünen Wunderpflanze etabliert: Europe’s marijuana capital isn’t Amsterdam (theoaklandpress.com)
Die Frage nach Europas Hanf-Mittelpunkt würden wohl die meisten falsch beantworten. Amsterdam mag für seine Coffeeshops bekannt sein, das grosse Geschäft mit der grünen Wunderpflanze findet aber in Albanien statt.

  • Rohstoff

  • Sonstiges

[26.09.2013] Studie der University of Washington: Cannabis ist weltweit das beliebteste Genussmittel

19.09.2013] Der ‘Manali’ kommt bald aus allen Tälern im Himachal Pradesh/Nordindien:  Illegal cannabis cultivation shifts to new areas

[17.09.2013] Ob jung oder alt: Cannabis-Konsum ist keine Frage des Alters (morgenweb.de)

[17.09.2013] Cannabis & The Pineal Gland: Turn On The Third Eye (wakingtimes.com)

[09.09.2013] Schon wieder ein kiffender Spitzenpolitiker: Kanadas Ex-Premierminister Justin Trudeau hat früher auch Cannabis geraucht (cannabisnews.org)

[01.09.2013] Alle Cannabis-Toten auf einen Blick: Here Are All The People Who Have Died From A Marijuana Overdose (huffingtonpost.com)

Eine unter vielen “Besten”: Best Marijuana Documentary you will ever watch!

Lustige Pflanz-Aktion in Göttingen: Weed of discord (rt.com)

================================================

August 2013

  • Österreich

Hanfverband fordert Hasch-Freigabe (News.at)

Gesundheitsminister Stögers Antwort auf die Frage nach der Anti-Drogen-Strategie (derstandard.at)
Eine neue Delphi-Studie des Gesundheitsministeriums soll die Basis für eine nationale Strategie für Suchtprävention bilden.
Zwei Jahre lang hat Studienleiter Alfred Uhl vom Anton-Proksch-Institut im Auftrag des Ministeriums die Ansichten von rund 100 Experten zusammengetragen. Der so entstandene Konsens ist eine Absage an moralisierende und restriktive Ansätze alter Schule.

Beim ersten Durchlesen ist der ÖHV über den erstaunlich realistischen Ansatz für eine vernünftige Drogenpolitik erfreut, nachdem die vergangenen 5 Jahrzehnte von einer willkürlichen Prohibitionspolitik geprägt waren.
So wird etwa Drogenkonsum nicht mehr ausnahmslos als Sucht angesehen, sondern in verschiedene Konsumformen vom gelegentlichen Konsum bis zum problematischen Konsum unterteilt. Dies entspricht auch den Erfahrungen des ÖHV. Bei den österreichischen Cannabis-Konsumenten hat ein Grossteil von über 90 Prozent kein problematisches Konsummuster
.

  • Medizin

Magenschutz durch THC oder: Wie Cannabis Leben rettet
THC schützt vor Schäden am Magen, die durch die Einnahme bestimmter Medikamente verursacht werden. Besonders häufig sind Schäden durch bestimmte entzündungshemmende Substanzen, wie beispielsweise Diclofenac, Ibuprofen, Acetylsalicylsäure (Aspirin) und Indometacin.

Koscher kiffen – Wenn der Rabbi den Joint erlaubt (Die Welt)
In israelischen Altenheimen rauchen Senioren Cannabis, dass sich die Balken biegen – unter staatlicher Aufsicht und aus medizinischen Gründen. Ein Rabbi hat das Kraut jetzt sogar für koscher erklärt.

Cannabis: The First-Line Medication For Treating Childhood Epilepsy (ladybud.com)
Cannabis als Medizin kann auch bei Kleinkindern eingesetzt werden.

Erstmals normales Leben für ein 6jähriges Mädchen: Cannabis Oil Stopped Charlotte Figi’s Severe Seizures
Ein 6jähriges Mädchen kann dank Cannabis-Öl erstmals normal leben, nachdem sie bisher bis zu 300 Epilepsieanfälle am Tag hatte. Gegen ihre Form der Epilepsie half kein anderes Medikament.

Parents of 2 Year Old Kid: “Don’t let our Daughter Die – Decriminalize Cannabis” (alternet.org)
Das Mädchen leidet unter schwersten Epilepsieanfällen. Nur natürliches Cannabis hilft, nachdem alle konventionellen Medikamente wirkungslos blieben.

Darauf wurde auch NBC aufmerksam: In den Hauptabend-News von NBC: Is medical marijuana OK for children?

 

 

 

Juicing Cannabis Is Better for You Than Smoking It (blogs.browardpalmbeach.com)
Die Blätter der Pflanze enthalten schon vor der Blüte das schmerzstillende Cannabinoid Cannabidiol (CBD).

Der Mainstream entdeckt Cannabis: CNN-TV-Doktor Sanjay Gupta erklärt, warum er seine Haltung zu Cannabis änderte (cnn.com)
Ganz einfach: Die heilende Wirkung von natürlichem Hanf kann nicht mehr länger geleugnet werden.

  • Politik und Recht

Decriminalise drugs – it would reduce the level of harm in Britain (The Guardian)
Eine von allen Parteien besetzte Kommission sagt, Entkriminalisierung würde in Grossbritannien viele gesundheitliche Schäden reduzieren.

Hast du Haschisch in der Blutbahn, kannst du fliegen wie ein Truthahn… (Neue Rundschau)
Das ist ja spannend. Eigentlich müsste Alkohol in Deutschland wegen des Gleichbehandlungsgrundsatzes im Grundgesetz ins Betäubungsmittelgesetz aufgenommen werden.

Deutschland: Grüne und Polizeigewerkschaften bilden eine Allianz für die Cannabis-Freigabe (Hannover-Zeitung)
Während die Grünen sich seit langem für die Entkriminalisierung von Kleinkonsumenten einsetzen, hofft die Polizei auf Arbeitsentlastung. Viele Ermittler ärgern sich darüber, dass auch der kleinste Drogenfund automatisch einen Papierkrieg auslöst, der meist absehbar mit der Einstellung des Verfahrens durch die Staatsanwaltschaft endet.

Uruguay: Parlament stimmt für komplette für Marihuana-Legalisierung (derstandard.at)
Damit ist Uruguay der erste Staat der Welt, in dem Cannabis komplett legalisiert wird. Der Gesetzesentwurf sieht den legalen Anbau von sechs Pflanzen sowie den Ankauf von monatlich bis zu 40 Gramm in Apotheken vor.

Lawmakers in Mexico City to Consider Legalizing Cannabis (thejointblog.com)
Nach Uruguay biegt jetzt auch Mexiko City in die Zielgerade zur Legalisierung ein.

Myths About Illicit Drugs Perpetuate Destructive Policy (truth-out.org)
Ein Wissenschaftler räumt mit überholten Drogen-Mythen auf, die auch die Cannabis-Legalisierung behindern.

Verstoss gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz: Gutachten der Staatsanwaltschaft Lübeck ist der Meinung, dass Alkohol und Nikotin in das deutsch Betäubungsmittelgesetz aufgenommen werden müssen
“Die Kammer ist der Auffassung, dass das Aufführen der Cannabisprodukte und das Nichtaufführen von Alkohol und Nikotin im Betäubungsmittelgesetzt gegen den Gleichheitsgrundsatz des Artikel 3 Absatz 1 Grundgesetz verstößt”.

Mit den NSA Daten wird auch Jagd auf Drogen gemacht: IRS manual detailed DEA’s use of hidden intel evidence (reuters.com)

Fürs Lügen gibt es üppige Honorare: State-Sponsored Drug Awareness Seminars Spin the Truth (activistpost.com)
Ein Must Read: Wenigstens trauen sich die “Experten” in den USA nicht mehr, Cannabis schlecht zu reden.

Zum Nachdenken: Medical Cannabis a Step Ahead into Greater Consciousness? (Las Vegas Guardian Express)

Prohibition hat noch nie funktioniert: Vorschlag der Kreuzberger Bezirksbürgermeisterin – Gibt es bald Coffeeshops in Berlin? (n24.de)
Die kommende Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg Monika Herrmann (Grüne), will das zunehmende Drogenproblem im Görlitzer Park angehen. Dabei will die Grünen-Politikerin nicht ausschließlich auf Razzien durch die Polizei setzen. “Mein Appell ist: Ungewöhnliche Lösungen denken. Geht zum Beispiel ein Coffeeshop so wie in den Niederlanden, den wir zu einem akzeptierten und überschaubaren Platz für Drogenhandel machen?”, fragte Herrmann.

Überraschendes Resultat: In den USA sinkt die Zahl der tödlichen Verkehrsunfälle seit der Cannabis-Legalisierung (eurekalert.com)
Ganz nach dem Motto: Why drink and drive when you can smoke and fly?

  • Wirtschaft

DBU-Umweltpreis 2013 ging an Carmen Hock-Heyl für “Thermo-Hanf” (Recyclingportal.eu)
Nach 2012 wurde auch in diesem Jahr der Umweltpreis für ein Thermo-Hanf-Produkt verliehen.

Aktie mit Zukunft? Cannabis Science – Management’s Discussion and Analysis of Financial Conditions and Results of Operation (hispansicbusiness.com)

Mile high city: Inside Denver’s billion-dollar marijuana industry (independent.co.uk)
Alles rund um das boomende Cannabis Business in Denver.

  • Rohstoff

Dämmstoff vom Acker: In der Uckermark wird Hanf zu Häusern (maz-online.de)
Mit einer ungewöhnlichten Idee betrat Rainer Nowotny in den 90er Jahren absolues Neuland: Er wollte Hanf zu Bau- und Dämmstoffen verarbeiten. Heute beschäftigt sein Unternehmen 13 Mitarbeiter. Die Pflanzen werden wie Stroh vom Feld geholt und mit Lehm zu Ziegeln verarbeitet.

  • Sonstiges

10 Geniuses Who Used Drugs — And Their Drugs of Choice (alter net.org)
Von Sigmund Freud über Bill Gates bis Steve Jobs. Theoretisch sind sie alle Kriminelle (gewesen).

Neue Cannabis-Fibel: Lieber druff als Suff (Der Spiegel)
Ein neues Cannabis-Buch will die Ehre der uralten Nutzpflanze retten. Mit guten Argumenten erklärt der Autor, warum das jetzige Verbot großer Unsinn ist. Und auch, wer es angezettelt hat: ein Ex-Alkoholfahnder aus Amerika, der einfach Schauermärchen aus der Boulevardpresse übernahm.

Cannabis And Christianity: Why I Believe Jesus Would Oppose The Drug War (ladybud.com)
Interessanter Exkurs zum Thema Cannabis und Religion.

Die Pflanze sieht doch ganz harmlos aus! In den USA läuft der erste Marihuana-Werbespot im TV

Skurril: Drogenbekämpfungsbehörde D.E.A. verbietet sicheren Geldtransport legaler Cannabis-Apotheken

================================================

Juli 2013

  • Österreich

Alkoholkrankheit kostet Österreich jährlich 740 Millionen Euro (derstandard.at)
Alkoholsucht ist nicht nur ein gewaltiges gesundheitliches, sondern auch ein großes wirtschaftliches Problem: Fünf Prozent der Österreicher ab dem 16. Lebensjahr sind alkoholkrank – mit zahlreichen medizinischen und sozialen Folgeschäden. Doch auch volkswirtschaftlich ist der massive Alkoholkonsum ein reines Defizit. Direkte medizinische Kosten, direkte nichtmedizinische Kosten (Sozialleistungen) und die Produktivitätsausfälle bedeuteten unter Einrechnung der Alkoholsteuer 2011 ein Minus von 737,9 Millionen Euro.

  • Medizin

Die heilende Wirkung von Cannabis bei Krebs ist kein Mythos: 34 Medical Studies Proving Cannabis Cures Cancer (Wakingtimes)
Für all jene, die immer noch die Heilwirkung von natürlichem Cannnabis bezweifeln: US-Studien beweisen, dass Cannabis bisher schon bei 14 verschiedenen Krebsarten eine heilende Wirkung entfalten konnte.

Kopfschmerzen wegen der Prohibition? Cannabis als bestes Mittel gegen Migräne empfohlen! (sfgate.com)
Und zwar schon im Jahr 1892.

Mediziner entdecken Cannabis als Medizin: 76 Prozent aller Ärzte würden Cannabis als Medizin verschreiben (Medijuana)
In der Februar-Ausgabe der internationalen medizinischen Fachzeitschrift New England Journal of Medicine wurde der fiktive Fall einer älteren Frau mit fortgeschrittenem Brustkrebs vorgestellt, der in ihrer Lunge und Wirbelsäule metastasiert war. Die 68-Jährige erhielt eine Chemotherapie und erklärte, wenig Appetit zu haben und unter starken Schmerzen zu leiden. Nachdem Opiat-basierte Schmerzmittel nicht die gewünschte Wirkung zeigten, bat die Frau nun um eine Verschreibung von Cannabis. Dazu wurden in der Fachzeitschrift Argumente für und gegen die Verwendung von medizinischem Cannabis aufgeführt und schließlich wurden die (diese Zeitschrift lesenden) Ärzte gefragt, ob sie dieser Patientin Cannabis verschreiben würden oder nicht.
Das Ergebnis war eindeutig: 76 Prozent der insgesamt 1.446 Ärzte, die sich an dieser Umfrage beteiligten, erklärten, sie würden der Frau eine Verschreibung für medizinisches Cannabis geben. Die an der Umfrage teilnehmenden Ärzte kamen aus 72 verschiedenen Ländern.

Mythos der “Einstiegsdroge” von einem Ex-Junkie widerlegt: Cannabis – meine Ausstiegsdroge (hanfjournal.de)
“Ich hoffe mit diesem Erfahrungsbericht deutlich gemacht zu haben, dass Cannabis durchaus in der Lage ist, eine Ausstiegsdroge zu sein. Was im krassen Gegensatz zur gebetsmühlenartig wiederholten Einstiegsdrogenlüge steht. Wer in seiner Argumentation Tabak, Alkohol und meinetwegen auch Zucker außen vor lässt, muss sich zumindest eine selektive Wahrnehmung vorwerfen lassen. Dass Cannabis und die darin enthaltenen Cannabinoide eine wunderbar ungiftige und entspannte Möglichkeit sein können, dem Süchtigen aus seiner Abhängigkeit zu helfen, habe ich selbst erfahren dürfen. Wer Substitution sagt, muss auch Cannabis damit meinen!”

Cannabis-Aktivist: Medicinal Cannabis Used To Prevent Cancer Growth (Video)

Kommentar in “The Scientist”: Ist die Cannabis-Prohibition das grösste Hindernis für die Wissenschaft, seitdem die Kirche das Teleskop verbot?

Das nimmt den Prohibitionisten den letzten Wind aus dem schlaffen Segel: Cannabis zerstört nicht, sondern hilft bei der Bildung neuer Gehirnzellen (theweedblog.com)
Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung, die im International Journal of Neuropsychopharmacology veröffentlicht wurde.

Video: Was ist, wenn Cannabis alle Krebsarten heilen kann?

  • Politik und Recht

Bericht aus Spanien: Ein Cannabis Social Club der ersten Stunde
Die Bewegung der spanischen Cannabis Social Clubs ist im Baskenland besonders stark. Einer der größten Clubs, der „Ganjazz Art Club“ in San Sebastian, kann sogar auf drei positive Gerichtsurteile bezüglich der Club-Aktivitäten seit 2009 verweisen, die man sich auf der Homepage www.ganjazz.es im Original anschauen kann. Trotzdem agieren die Clubs weiterhin in einer Art Grauzone, weil es keinerlei genaue gesetzliche Regelung bezüglich Anbau und Weitergabe gibt. In Spanien ist in Sachen Cannabis alles legal, solange es nicht öffentlich stattfindet und sich niemand daran bereichern möchte.

Irland: Heisst die “Grüne Insel” so, weil ein Viertel aller Iren Cannabis raucht? (independent.ie)
WIchtigste Erkenntnis der Studie: Immer mehr Iren konsumieren Cannabis aus gesundheitlichen Gründen.

Australien: Mediziner fordern Legalisierung von Cannabis um das Komasaufen einzudämmen (heraldsun.com.au)
Hauptsache Hanf, dann bleiben alle friedlich. Dem Mediziner zufolge sei sogar noch die Kombinatiion von Cannabis und Alkohol dem alleinigen Alkoholgenuss vorzuziehen, weil die Konsumenten dann nicht gewalttätig werden. Australien leidet seit Jahrzehnten unter einer von Alkohol ausgelösten Gewaltwelle.

USA: Polizisten nennen die 5 wichtigen Gründe, warum Cannabis legalisiert werden sollte (rollingstone.com)
Es geht um:

    1. Die öffentliche Sicherheit
    2. Polizisten wollen sich auf Verbrechen konzentrieren, wo es Opfer gibt
    3. Polizisten wollen wieder näher an der Gemeinschaft sein
    4. Der Krieg gegen Drogen (-Konsumenten) fördert illegale Polizeipraktien und Korruption
    5. Polizisten wollen vor allem Kinder vom Drogenkonsum abhalten

Australien: Konsumenten und Exekutive sind sich einig: Cannabis ist  keine Einstiegsdroge (Sydney Morning Herald)

Aktivisten drängen: Deutschland soll Cannabis legalisieren (schweizmaganzin.ch)

Swaziland: Dagga can take us to First World (Times of Swaziland)
In Swaziland, dem ärmsten Staat Afrikas entdeckt man, dass die Kultivierung von Cannabis das Land aus der Armut führen kann. Unter Kennern gilt Swazi-Gras als eines der besten überhaupt.

  • Wirtschaft

Haschisch-Hauptproduzent Marokko: Gedanken zum Cannabis-Export (encod.org)
Rund 10 Prozent der vokskwirtschaftlichen Leistung werden von Marokkos Hanfbauern erwirtschaftet. Aus Marokko kommen rund 90% des am Weltmarkt gehandelten Haschisch.

Das Smart Money investiert in Cannabis: Privateer Holdings – The Cannabis Industry’s First Private Equity Firm – Closes $7 Million Funding Round (The Sacramento Bee)

  • Rohstoff

Hanf gegen Baumwolle: Der ultimative Vergleich (activistpost.com)
Auch die Baumwoll-Lobby war an der Hanf-Prohibiton massgeblich beteiligt. Kein Wunder: Bei einem direkten Vergeich der beiden Fasern schneidet Hanf in allen Punkten besser ab.

  • Sonstiges

Australien: Cannabis-Konsumenten helfen sich ganz ohne Profitgedanken untereinander aus (The Northern Daily Leader)
Die University of New England widerlegt in einer neuen Studie den Mythos des bösartigen Marihuana-Dealers. Eine Befragung von Konsumenten ergab, dass Cannabis meist ohne Profitgedanken im Freundeskreis weitergegeben wird.

Beste Dokumentation des Jahres 2013: American Drug War II: Cannabis Destiny

Und noch ein Film zum Thema Hanf: Paulette – Banlieue im Rausch

Fotowettbewerb von Aktivisten: Polizei ist alarmiert – Göttingen ist mit Cannabis übersät (hna.de)
Geschadet hat die Aktion niemandem. Sie trug aber zu einer weiteren Normalisierung der Beziehungen der Bevölkerung zur ältesten Kulturpflanze der Welt bei.

 ===============================================

Juni 2013

  • Österreich

ÖHV bei der Puls4-Diskussion zu Drogen-Legalisierung am 30.Mai 2013

Realitätsbezogener Kommentar von Bogumil Balkansky: Grün ist die Hoffnung (derstandard.at)
Aus dem Artikel: “Ein letztes Wort an den jungen Drogen-User: ‘Irgendwann stellt jeder vernünftige Mensch fest, dass Gras noch das Harmloseste ist, was der Mensch sich punkto Rausch antun kann. Bleib einfach dabei!’ Es lebe die Hasch-Trafik!”

Jeder dritte Jugendliche in Tirol probiert einmal Cannabis
Das durchschnittliche Einstiegsalter beim Cannabiskonsum liegt bei den Klienten der Suchtberatung bei rund 15,5 Jahren.

Nachtrag zum 9. Hanfwandertag: Aus der ÖVP grüsst jährlich das Murmeltier
Zumindest lassen das die fast gleich lautenden Presseaussendungen des Landesgeschäftsführers Alfred Hoch vermuten.
2011ÖVP Wien: “Hanfwandertag” ist Missbrauch des Demonstrationsrechts
2012VP-Hoch ad Hanfwandertag: Missbrauch des Demonstrationsrechts und enormer Schaden für die Wiener Wirtschaft
2013VP-Hoch: Hanfwandertag mit Kinderfest – die grüne Vision für Wien?
In diesem Zusammenhang weist der ÖHV darauf hin, dass Demonstrationen zur Entkriminalisierung von natürlichem Cannabis natürlich eine politische Forderung sind. Der ÖHV legt auch Wert darauf, dass es bei den mittlerweile 9 Hanfwandertagen in Wien kein einziges Mal zu einem Einsatz der Exekutive oder der Rettung kam. Diese Bilanz kann kaum ein Volksfest mit Bierzelt vorweisen.
Fotos und Videos vom Hanfwandertag 2013 mit über 7.000 Teilnehmern gibt es hier.

  • Medizin

Leitartikel zu Cannabis-Konsum: Die Entkriminalisierung gehört auf die Agenda (Deutsche Ärztezeitung)
Kriminalisierung und Pönalisierung waren lange Zeit die einzige Strategie gegen Drogenabhängigkeit. Doch inzwischen wird die Debatte um eine Legalisierung – zumindest für Cannabis – mit Augenmaß geführt. Nicht nur von Ärzten.

Universität Bonn: Hanf-Rezeptoren halten Hirn jung (laborwelt.de)
Die Legende vom gehirnschädigenden Cannabis bröckelt weiter. Wissenschaftler der Universität Bonn haben zusammen mit Kollegen aus Mainz einen Mechanismus entdeckt, der das Gehirn offenbar vor Alterung schützt. Sie schalteten bei Mäusen den Cannabinoid 1-Rezeptor aus. Die Tiere zeigten dann viel schneller Verfallserscheinungen, wie sie ähnlich auch bei Demenzkranken vorkommen.
Auch aus den USA kommen laufend neue Studien, die die Wirksamkeit von Cannabis bei Demenz und Alzheimer’s belegen. Auch wenn das den Prohibitionisten besonders sauer aufstossen mag: Wissenschafter und Mediziner sind zuversichtlich, dass Cannabis sich auch bei der Regeneration von Gehirnen von Alkoholikern als sehr nützlich erweisen wird.

Ein 6-jähriger Epileptiker wird erfolgreich mit Cannabis behandelt (fromthetrenchesworldreport.com)
Jetzt muss er nicht mehr 22 Tabletten schlucken und deren Nebenwirkungen ertragen und lebt zum erstenmal schmerzfrei.

Unzählige Krankheiten können mit Cannabis erfolgreich behandelt werden: The Latest Cannabis Discoveries That the Federal Government Doesn’t Want You to Know About (alternet.org)

Warum es besser ist Cannabis zu trinken als zu essen oder zu backen: Lecithol

  • Politik und Recht

Ab Oktober werden Kiffer in der Schweiz nur noch gebüsst (blick.ch)
Ein Riesenerfolg in der Entkriminalisierung von Hanf-Konsumenten. Wieso nur wurde diese bedeutende Meldung von allen anderen deutschsprachigen Medien übersehen?

Die Legalisierungs-Debatte schafft es in das Heute Journal des ZDF

Weltweiter Trend: The Ten Biggest Signs That Times Are Changing And Marijuana Legalization Is Inevitable (theweedblog.com)

Slowakei entschärft Drogengesetze (derstandard.at)
Damit ist ein erster wichtiger Schritt zur Cannabis-Entkriminalisierung in der Slowakei getan. Das Land hatte bisher äusserst drakonische Drogengesetze, die keinen Unterschied zwischen Konsumenten und Dealern machte.

  • Wirtschaft

The Coming Age of Corporate Cannabis: Get Rich or High Trying
The hippies keep being right. They were right about personal computing, alternative energy, organic foods, and yoga—four of the biggest business success stories of the past few decades. And they’re right again about cannabis. All of this bubbles up from the counterculture, until finally the mainstream takes notice. Do things get diluted along the way? I mean, now you’ve got McYoga and Fortune 500 companies that aren’t doing everything the way the original organic food movement wanted, and renewable energy owned by oil companies, but the overall impact is hugely positive.

Joint Venture: Ex-Microsoft-Manager plant Cannabis-Imperium (spiegel.de)
Was Starbucks für den Kaffee ist, das soll seine Marke für Marihuana werden – so der Ex-Microsoft-Manager Jamen Shively. In Seattle im US-Bundesstaat Washington will der Unternehmer die Zentrale seines künftigen Cannabis-Imperiums aufbauen.

Dort würde sonst nicht viel anderes wachsen: Cannabis culture thriving in Morocco’s Rif Mountains

  • Rohstoff

Wofür Hanf alles gut ist: Seven amazing uses of hemp (naturalnews.com)

  • Sonstiges

Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hebt Cannabis-Grenzwert auf 150 Nanogramm an (sport1.de)
Ein weiterer Hinweis, dass die 1-Nanogramm-Grenze im deutschen Stassenverkehrsrecht nur auf politischer Willkür, nicht aber nicht auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse, eingeführt wurde. Im US-Bundesstaat Colorado diskutiert man inzwischen Grenzwerte von 40 Nanogramm.

What does the Bible say about Cannabis?
Die Antworten gibt dieses Video. So viel sei verraten: Jesus könnte mit einer Hanfsalbe geheilt haben.

Vom Schüler bis zum Rentner: Jetzt packen die Kiffer aus (mopo.de)
Cannabis ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen, für viele eine Alltags-Droge wie Alkohol. Trotzdem: Experten warnen vor dem großen Gefahrenpotenzial der Droge. Nach dem MOPO-Bericht über die „Kiffer-Hochburg Hamburg“ packen jetzt sechs Konsumenten aus: „Darum rauchen wir Gras!”

====================================================

Mai 2013

  • Österreich

Cannabis legalisieren? Umfrage auf VOL.AT zeigt ein eindeutiges Ergebnis: 68 Prozent sind dafür (vol.at)
5.198 Mal wurde die große VOL.AT-Umfrage zum Thema Cannabis beantwortet. Das Ergebnis ist eindeutig: Über zwei Drittel sprechen sich für eine Legalisierung der Droge aus.

VolUmfrageresultat der Vorarlberger Nachrichten mit über 5.000 Teilnehmern. Screenshot nach “Fair Use”

Rechtlich wäre die Entkriminalisierung kein Problem, brächte aber “Millionen durch die Cannabis-Steuer” (vol.at)
Konkret haben Amann und seine Vereinskollegen folgenden Vorschlag: Sowohl “Eigen-Anbauer” als auch staatlich konzessionierte Produzenten sind zwecks Steuererfassung zur Meldung an das Finanzamt verpflichtet. Staatlich autorisierte Institute garantieren die Qualität des Produkts, welches mit der Cannabis-Steuer belegt wird. Letztere ist an die Finanzbehörde zu entrichten. Pro Gramm reines THC (Anm.: Abkürzung für Tetrahydrocannabinol; THC ist der Hauptwirkstoff der Hanfpflanze) soll der Staat 20 Euro an Cannabis-Erzeugungssteuer kassieren. Ohne Erzeugerlizenz dürfen nur maximal 500 Gramm getrocknete Blüten pro Jahr und Person produziert werden. Wird mehr produziert, muss um eine Lizenz angesucht werden. Amann spricht sich außerdem für Cannabis-Konsum ab 16 Jahren aus, “ähnlich wie bei leichter Alkoholika und Nikotin”.

  • Medizin

Studie: Cannabis kann HIV verzögern (wired.co.uk)

  • Politik und Recht

Staatlicher kontrollierter Verkauf: Münsteraner Polizeipräsident für Cannabis-Freigabe
Deutsche Polizisten sprchen aus, was in Österreich noch ein offizielles Tabu ist: Gebt das Hanf frei.

In den USA nicht mehr aufzuhalten: 10 Biggest Signs That Times Are Changing And Marijuana Legalization Is Inevitable

Ex-Bundesrätin Dreifuss kämpft weltweit für ein Ende des Drogenkriegs: Kriege enden. Auch dieser?
Weltweit sitzen Abermillionen Menschen für Drogendelikte im Gefängnis. Hunderttausende erleiden dort einen kalten Entzug. Hunderte werden für ihre Taten hingerichtet, erschossen oder geköpft. Zehntausende sterben bei Militäraktionen und Schießereien. Millionen von Drogenabhängigen erhalten keine ausreichende medizinische Betreuung. “Man glaubt, mit Zwang und Verboten erreiche man eine Welt ohne Drogen und eine Menschheit ohne Sucht”, sagt Ruth Dreifuss. “Doch das funktioniert nicht.” Stattdessen findet man heute “kollabierte Staaten” nicht mehr nur am Hindukusch oder am Horn von Afrika, nein, auch in Guatemala oder El Salvador kontrolliert die Drogenmafia gegen 40 Prozent des Staatsgebiets. In Mexiko haben die Kartelle über 70 Prozent der Kommunen unter ihrer politischen Kontrolle. Und der offene Krieg rückt immer näher an Europa. Guinea-Bissau ist der erste Narco-Staat in Afrika, das Land ist der Umschlagplatz für das Kokain auf dem Weg von Lateinamerika nach Europa. “Das Schwierigste für eine Regierung ist es, wenn sie zugeben muss, dass sie machtlos ist”, sagt Ruth Dreifuss. “Und das ist sie, wenn sie die Menschen zu ihrem Glück zwingen will.”

  • Wirtschaft

Cannabis-Kapitalismus: Meet The Guys Who Want To Do For Marijuana What Bloomberg Did For Finance

Für einen Markt braucht es Preis-Transparenz. Genau das liefern die Betreiber von cannabispriceindex.com

  • Sonstiges

Argumente für Christen: Is Pot OK? What does the Bible say?

=================================================

April 2013

  • Medizin

“Cannabis ist kein Teufelskraut” (Bezirksblätter)
Patrick Grabner ist nierenkrank. Er fordert das Recht ein, legal zu kiffen: “Weil mir Cannabis hilft.”

US-Forscher nehmen Dronabinol-Präparate unter die Lupe
In einer in der “Nature”-Fachzeitschrift “Neuropsychopharmacology” veröffentlichten Studie heißt es, nach dem Einnehmen von Präparaten mit dem Wirkstoff Dronabinol würden Versuchspersonen Schmerzen später verspüren und länger aushalten als nach dem Rauchen von Cannabis.

Spanische Studie: Hanf heilt Krebs (endalldisease.com)
Wissenschaftliche Studie mit sensationellen Ergebnissen. Damit lassen sich potentiell Milliarden-Einsparungen in der Krebs-Therapie erzielen.

Patientin sagt: Cannabis Helped Heal My Cancer (alternet.org)

Die 66jährige wurde mit Lungenkrebs diagnostiziert und konnte das Tumorwachstum durch die Behandlung mit Cannabis stoppen.

Ärzte sagen: Cannabis-Öl heilt Krebs (Video)
Doch alle weiterführenden Studien wurden in den USA verboten.

Curing Cancer With Cannabis Extract: a Journal by Dennis Hill
Dennis Hill hat seinen Prostatakrebs erfolgreich mit 60 Gramm Cannabis-Öl behandelt.

More Danes grow their own cannabis (cphpost.dk)
Nicht Dealer, sondern Menschen, die Cannabis als Medizin verwenden, bauen in Dänemark ihr Heilmittel selbst an.

  • Politik und Recht

Dammbruch: The Ten Biggest Signs That Times Are Changing And Marijuana Legalization Is Inevitable (The Weed Blog)

Spiegel TV: Cannabis – Der gescheiterte Drogenkrieg
Auch die Exekutive sieht mittlerweile keinen Sinn mehr in der strafrechtlichen Verfolgung von über 4 Millionen Cannabis-Konsumenten in Deutschland.

Marijuana and Driving: A Review of the Scientific Evidence
In den USA durchgeführte Studien zeigen, dass die Verkehrstüchtigkeit von Cannabis-Patienten nicht von der Konzentration von THC im Blut abhängt. In Colorado/Washington werden Grenzwerte von 30 bis 40 ng/ml THC im Blut diskutiert.

Cannabis bis zu einen Monat im Blut nachweisbar (drugcom.de)
In einer Studie aus den USA konnte gezeigt werden, dass der Cannabiswirkstoff THC und seine Abbauprodukte bei stark Konsumierenden noch bis zu einen Monat nach dem letzten Konsum im Blut nachgewiesen werden können.

Cannabis-Clubs in Frankreich? (euronews.com)
Insgesamt gibt es nach Angaben der Cannabis-Freunde schon 700 “Cannabis Clubs” in Frankreich.

Cannabis-Gesetzgebung – ein Überblick (sensiseeds.com)
Der Beitrag befasst sich vor allem mit den internationalen Konventionen.

FDP-Lindner fordert erneut Legalisierung von Cannabis (welt.de)
Der FDP-Bundestagsfraktionsvize Martin Lindern hat sich erneut für die Freigabe von Cannabis ausgesprochen. “Ich bleibe bei meiner schon lange vertretenen Meinung, dass eine Partei der Freiheit dem Bürger die Entscheidung selbst überlassen sollte, welche weiche Droge er präferiert”, sagte Lindner.

Marijuana DUI: Police face challenges in determining who is too high to drive (aspendailynews.com)
Bei der Feststellung der Fahrtüchtigkeit von Cannabis-Konsumenten tauchen Probleme auf, da die Beeinträchtigung mehr mit den Konsumgewohnheiten als mit der gerauchten Menge zu tun hat.

Britain’s drug policies are immoral, actively harmful and need urgent reform (tfa.net)
Appell eines Briten für eine evidenzbasierte Drogengesetzgebung.

Poll: Most Americans Not Buying Feds’ Drug War Propaganda (alternet.org)
Die meisten Amerikaner glauben nicht mehr an die Anti-Drogen-Propaganda der Drug Enforcement Agency (DEA) und sagen, dass dadurch die wissenschaftliche Arbeit mit einer der ungiftigsten Substanzen überhaupt massiv behindert wird.

Kanada: Pot Fight ‘Difficult To Justify’ (cannabisculture.com)
8.750 kanadische Dollar kostet jede Anzeige wegen Cannabis-Konsums. Selbst die kanadische Polizei sieht keinen Sinn mehr in der Verfolgung von Cannabis-Konsumenten.

  • Wirtschaft

Weed Penny Stocks (wealthdaily.com)
Übersicht über börsenotierte Cannabis-Firmen in den USA:

Medical Marijuana, Inc. Uses Licensing Strategy To Expand Operations For PhytoSPHERE Systems (seekingalpha.com)
Investoren reissen sich um Anteile an Unternehmen der Cannabis-Industrie.

Meet the Man Funding the Cannabis Industry (inc.com)
Venture Capitalist Brendan Kennedy investiert in Cannabis-Unternehmen und erwartet, dass die Branche bald 35 bis 45 Milliarden Dollar in den USA umsetzen wird.

  • Rohstoff

Deutscher Energiesparpreis 2012 für Thermo-Hanf PLUS
Der Dämmstoff Thermo-Hanf PLUS bekommt den Deutschen Energiesparpreis 2012 in der Kategorie Bauen & Modernisieren. Die 100 Prozent aus natürlichen Materialien bestehende Wärmedämmung setzte sich bei der Wahl gegen 20 Mitbewerber durch.

  • Sonstiges

12 Things You Might Not Know About Cannabis
Ein paar Fakten aus den USA.

Shuffleboard? Oh, Maybe Let’s Get High Instead (nytimes.com)
Die am schnellsten wachsende Gruppe von Cannabis-Konsumenten in den USA sind die über 60jährigen.

Hunde mögen Hanf: Veterinarian Administers Medical Marijuana To Dogs, Says It Works Wonders
Ein amerikanischer Tierarzt behandelt Krebs bei Hunden erfolgreich mit Cannabis.

=================================================

März 2013

  • Medizin 

EU will Arzneimittelversuche an Menschen erleichtern
Bedeutet das auch Erleichterungen für Cannabis-Studien?

Neuigkeiten über das Hoffnungs-Cannabinoid CBD (Cannabidiol): Cannabis: A Powerful Therapy To Reduce Chronic Medications and Prevent Disease (Wakingtimes.com)
Jüngsten Studien zufolge verringert Cannabis das Herzinfarktrisiko um bis zu 66% und hilft 6 von 10 Diabetikern.

Video: Erfolgreiche Behandlung von autistischen Kindern mit stark CBD-haltigem Cannabis (englisch)
2 Mütter berichten mit tränenerfüllten Augen, wie sehr CBD-dominantes Cannabis ihren autistischen Kindern half, aus ihrer dunklen Welt herauszukommen. Das rührendste “High Five” dieser Welt.

Studien, Studien, Studien: Green Healing revisited (realitysandwich.com)
An der Universität Tel Aviv macht man Studien zur Heilwirkung von Cannabis bei Krebserkrankungen, Schizophrenie, und Diabetes.

“Mir hilft nur Cannabis”: Patients swear by medical marijuana (englisch)

Aufnahmen aus dem Labor: Proof Marijuana CURES Cancer

Neue Anwendungsgebiete für medizinisches Cannabis: Study Says Cannabis May Help Reverse Dementia From Alzheimer’s (http://marijuanagatewaytohealth.com)
Eine australische Studie erkennt auch bei Alzheimer den medizinischen Nutzen von CBD:

Österreichische Substitutionsdebatte: 
Drogensubstitution: „Versachlichung“ gefordert

Drogensubstitution: Kritik der SPÖ

Flashmob vor dem österreichischen Innenministerium: Johanna, Johanna, rauch ma a Marihuana
Lange Haare, kurzer Prozess. Der Vorstoss der Innenministerin wird auch in den eigenen Parteireihen abgelehnt. Vorerst muss kein Cannabis-Konsument Angst vor Kriminalisierung haben. Haartests würden einer Verfassungsänderung bedürfen, die aber von SPÖ und den Grünen abgelehnt wird und damit nicht die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit bekommen wird.

  • Politik und Recht

Therapie statt Strafe: Wie mit Drogensucht umzugehen ist (Der Standard)
Interview mit den Autoren des im Februar 2013 erschienen Buchs “Therapie statt Strafe”. Stefan Schumacher und Richard Soyer, zwei Spezialisten der Materie, liefern Fakten, die nicht im Suchtmittelgesetz stehen. Das Buch geht zwar mehrheitlich auf Opiat-Entwöhnung ein, liefert aber viele Daten zum Drogengebrauch in Österreich und dessen Strafverfolgung.

Grosser Erfolg beim nördlichen Nachbarn: In Tschechien gibt es bald Cannabis auf Rezept (News)
Tschechien wird damit nach den Niederlanden das zweite EU-Mitglied sein, in dem eine rechtlich “saubere” Behandlung mit Cannabis möglich sein wird.

Österreich: Wiener Grüne fordern Legalisierung von Cannabis (ORF)
Bemerkenswert: In der ORF-Umfrage finden das 79,6% oder 4 von 5 Wienern “eine sehr gute Idee”.

ORFUmfrageCannabis20130221

 

CNN high driving test shows five nanogram THC limit much too low (CNN-Video)
Die 1-Nanogramm/ml-Grenze in Deutschland und die Nulltoleranz-Grenze in Österreich sind wissenschaftlich nicht nachvollziehbar. Nach den Studien in den Niederlanden aus den frühen 70er Jahren kommt man bei ersten Versuchen des US-Senders CNN in den USA drauf, dass die Fahrtüchtigkeit mehr mit der Gewöhnung an Cannabis denn mit dem Hanfspiegel im Blut korreliert. Solche Ergebnisse stimmen auch mit der Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen Bergisch aus dem Jahr 2007 überein.

Die BASt kam zu dem Ergebnis, dass Defizite bei Gelegenheitskonsumenten bezüglich der Fahrleistung nur nach akutem Konsum auftreten. Es wurden keine Hinweise gefunden, dass bei regelmäßigen Cannabiskonsumenten nach akutem Konsum oder Abstinenz mit stärkeren Leistungsdefiziten zu rechnen ist als bei Gelegenheitskonsumenten. Deshalb ist eine Unterscheidung zwischen gelegentlichen und regelmäßigen Cannabiskonsumenten beim Thema Straßenverkehr nicht sinnvoll.

In den USA werden in der Diskussion zur Fahrtüchtigkeit Grenzwerte von rund 30ng/ml erörtert. Auch hier kommt man zu dem Schluss, dass Cannabis im Gegensatz zu Alkohol zu keiner Selbstüberschätzung führt.

Nur Opfer, aber keine Sieger im US-Drogenkrieg:The War on Drugs 2013 (englisch
  • 76% der US-Bürger haben schon Cannabis-Erfahrung
  • 47% haben innerhalb der letzten 12 Monate Cannabis konsumiert
  • 20% verwenden Cannabis als Medizin
  • 54% wissen wo sie Drogen bekommen können
  • 86% haben nach eigenen Angaben kein Suchtproblem
  • 80% sind für die Legalisierung von Cannabis
  • 73% sehen die Regierung als grösstes Problem in der Cannabis-Debatte
  • 55% sagen, dass zuviel Geld für den Drogenkrieg ausgegeben wird
  • 74% sehen die Legalisierung als beste Waffe im Kampf gegen Drogen und die organisierte Kriminalität
  • 72% glauben nicht, dass die US-Regierung den Drogenkrieg gewinnen wird
  • Wirtschaft

In den USA ist die Debatte bereits sehr fortgeschritten: Can hemp save the economy? (Salon.com)
Von Hanfseife bis zu Hanf-Lautsprechern – die amerikanische Hanfindustrie setzt seit ihrer Wiederauferstehung im Jahr 1990 mittlerweile über 450 Millionen Dollar um – Tendenz stark steigend.

Cannabis as an investment: The audacity of dope (The Economist)
Der Hanf geht an die Börse und es kommen die ersten Hanf-Fonds auf den Markt:

  • Rohstoff

Hanf-Dämmstoff erhält Energiepreis
Der Nördlinger Dämmspezialist Hock hat für seinen alternativen Dämmstoff „Thermo-Hanf plus“ den heuer erstmals ausgelobten Deutschen Energiesparpreis erhalten.